kudaba-Semesterprojekt an der FH Potsdam

Direkt nach Ostern wird vom 7. April bis zum 14. Juli 2015 an der Fachhochschule Potsdam eine einsemestrige Projekt-Veranstaltung beginnen. Im Sommersemester werden 15 Bachelor-Studierende des 6. Semesters am Fachbereich Informationswissenschaften unmittelbar an der Weiterentwicklung der kudaba mitwirken. Zunächst werden Sie eigene, neue Objekte einstellen. Dies dient zum ersten Kennenlernen von WordPress an sich und dem eigenen Erfahren notwendiger Arbeitsschritte innerhalb der Wissenschaftsplattform. Parallel dazu werden die Studierenden Kurzreferate zu Themen wie Digitalisierung, Rechte, Forschungsdatenmanagement, Open Access, Metadatenstandards, Digital Humanities sowie Citizen Science vortragen und gemeinsam darüber diskutieren, wie diese Themenbereiche optimal berücksichtigt werden können und müssen. Die Hauptaufgabe wird jedoch die Bearbeitung eines abgegrenzten Themas in Kleingruppen sein, die einzelne Bereiche der kudaba weiterentwickeln. Die Kulturdatenbank kudaba erfährt dadurch sicherlich viele Anregungen, die eine oder andere Weiterentwicklung, aber es werden auch Fehler entdeckt und Bewährtes kann weiter gestärkt werden. Die Studierenden erfahren auf diese Weise konkrete Projektarbeit mit Meilensteinen und Deadlines in einer größeren Gruppe und in Kleingruppen. Außerdem wird es spannend sein zu beobachten, wie die jeweiligen Vorkenntnisse und -erfahrungen der Studierenden aus den drei Studiengängen „Bibliotheksmanagement“, „Archiv“ sowie „Information und Dokumentation“ am Fachbereich zu gemeinsamen Ideen und Konzepten heranreifen. Ich freue mich als Dozent auf diesen erkenntnisreichen Prozess und bin sehr gespannt, was für Ergebnisse dabei am Ende herauskommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.